🏠 Start
Senden
کوردیی ناوەڕاست (# 242,392)
Kurmancî - Kurdîy Serû (# 56,326)
English (# 2,435)
کرمانجی - کوردیی سەروو (# 5,105)
هەورامی (# 61,741)
لەکی (# 18)
Kurdîy Nawerast - Latînî (# 1,155)
عربي (# 10,441)
فارسی (# 2,503)
Türkçe (# 1,098)
עברית (# 10)
Ελληνική (# 13)
Française (# 230)
Deutsch (# 395)
Nederlands (# 126)
Svenska (# 57)
Español (# 26)
Italiano (# 38)
Pусский (# 766)
Fins (# 11)
Norsk (# 13)
日本人 (# 18)
中国的 (# 11)
Հայերեն (# 10)
Kontakt
Über!
FacebookKurdipedia on Facebook
TwitterKurdipedia on Twitter
Dark modeDark Mode
Mehr
Kurdipedia
🔎 کوردیی ناوەڕاست Menu
🏠|📧|Über!|Bibliothek|📅
🔀 Zufälliger Artikel!
❓ Hilfe
📏 Nutzungsbedingungen
🔎 Erweiterte Suche
➕ Senden
🔧 Instrumente
🏁 Sprachen
🔑 Mein Konto
✚ Neue Artikel
📕 Die Kurden: Geschichte, Politik, Kultur
Die Kurden: Geschichte, Politik, Kultur
Martin Strohmeier, Lale Yalçin-Heckmann
C.H.Beck
2016

Dieses Buch schildert umfassend und allgemeinverständlich die
Geschichte der Kurden in drei Teilen
📕 Die Kurden: Geschichte, Politik, Kultur
📖 100 Jahre nach „Sayfo“-Genozid: Aramäer liefern Hilfsgüter in das Shingal-Gebirge
.
[S]hingal. Es ist eine Geste, wie sie symbolischer und in der gegenwärtigen Zeit bedeutungsvoller nicht sein könnte: 100 Jahre nach dem Völkermord an Armeniern, Aramäern und Assyrern, den sie selbs
📖 100 Jahre nach „Sayfo“-Genozid: Aramäer liefern Hilfsgüter in das Shingal-Gebirge
📖 Armenien benennt Straße nach êzîdîschem Nationalhelden
Jerewan. Der Stadtrat der armenischen Hauptstadt hat beschlossen, eine Straße in Jerewan nach dem êzîdîschen Nationalhelden Jangir Agha zu benennen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat ber
📖 Armenien benennt Straße nach êzîdîschem Nationalhelden
📕 Das Klagelied eines Volkes
Das Klagelied eines Volkes
Tuncer, Oktay
eBook-Herstellung
Dortmund 2015

Einleitung – Leyla Zana und die
kurdische Frage in der Türkei
Als die kurdische Politikerin Leyla Zana nach ihrem Einz
📕 Das Klagelied eines Volkes
📕 Töte die Schlange
Töte die Schlange
Kemal, Yasar
Aus dem Türkischen von Cornelius Bischoff
German 2004

Halil entführt die bildhübsche Esme und nimmt sie[1]
gegen ihren Willen zur Frau – Esme jedoch liebt einen
📕 Töte die Schlange
📄 Torba, Kordi, die Kurden Chorasans
Torba, Kordi, die Kurden Chorasans
Auteur: A. König, Edi Kistler, J. Linsi, M. Fischer, R. Graf, Jacques Gans.
stad: Lyss
Uitgeverij: SOV
1999
[1]
ür uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass
📄 Torba, Kordi, die Kurden Chorasans
📕 Kirkuk: Test für Iraks Stabilität
Kirkuk: Test für Iraks Stabilität
Auteur : Birgit Cerha
Redacteur: Instituut voor Koerdologie
Datum & plaats: 2009, Wenen- france
[1]
IFAMO (Information, Forschung, Analyse Mittlerer Osten) wurde
📕 Kirkuk: Test für Iraks Stabilität
📕 Hasankeyf und Seine Zukunft
Hasankeyf und Seine Zukunft
Auteurs : 1. Birgit Cerha, 2. Celîlê Celîl
Redacteur: Instituut voor Koerdologie
Datum & plaats: 2007, Wenen- france
[1]
Die meisten der bekannten ältesten Siedlungen
📕 Hasankeyf und Seine Zukunft
📖 „Ich bin eure Stimme“: Nadia Murads Buch erschienen
Die êzîdîsche Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad hat ihr Buch über ihre bewegende Geschichte veröffentlicht.

Unter dem deutschen Titel „In bin eure Stimme“ (englische Ausgabe „The Last Girl“) ers
📖 „Ich bin eure Stimme“: Nadia Murads Buch erschienen
📕 Die Nationale Frage Türkisch-Kurdistans
Die Nationale Frage Türkisch-Kurdistans
Auteur : Ismet Chériff Vanly
Afdrukken : Comkar
Frankfurt
1980
[1]
Wichtige Ereignisse, die sich sowohl\' in Türkisch-Kurdistan wie in der gesamten türkisc
📕 Die Nationale Frage Türkisch-Kurdistans
📕 Kurdistan und die Kurden - III
Kurdistan und die Kurden - III
Auteur : Ismet Chériff Vanly
Göttingen
Uitgever: Pogrom
1988
[1]
Die Kurden bilden in folgenden drei Regionen im Norden Syriens die Bevölkerungsmehrheit, und zwar
📕 Kurdistan und die Kurden - III
📕 Kurdistan und die Kurden - II
Kurdistan und die Kurden - II
Auteur : Ismet Chériff Vanly
Uitgever: Pogrom
Göttingen
1986
[1]
Die Kleidung der Soldaten ist schlicht und unauffällig. Doch beim Einsatzbefehl geht ein Schlag du
📕 Kurdistan und die Kurden - II
👫 Moritz Wagner (Naturforscher)
Moritz (Moriz) Friedrich Wagner (* 3. Oktober 1813 in Bayreuth; † 31. Mai[1] 1887 in München) war ein deutscher Reisender, Geograph und Naturforscher

Leben
Moritz Wagner wurde als Bruder des Physi
👫 Moritz Wagner (Naturforscher)
📖 Êzîdîsche Gedichte aus dem 19. Jahrhundert in deutscher Sprache
Publikationen der Gedichte
Der deutsche Geograph und Naturforscher Moritz Wagner (1813 – 1887) berichtete in einem seiner Werke über die Êzîden[1] und überliefert zwei êzîdîsche Gedichte im Appendix
📖 Êzîdîsche Gedichte aus dem 19. Jahrhundert in deutscher Sprache
📖 3400 Jahre alte Stadt taucht aus Stausee im Irak auf
Durch die extreme Dürre im Irak konnten deutsche und kurdische Archäologen die bronzezeitliche Stadt kurz untersuchen. Dann versank das Machtzentrum der Mittani wieder.
Ruinen der 3400 Jahre alte Sta
📖 3400 Jahre alte Stadt taucht aus Stausee im Irak auf
📖 Heraqî
Hayrî Demir [1]
Heraqî ist der Namen eines êzîdîschen Stammes, der vor allem in den êzîdîschen Siedlungsräumen im Nordirak verbreitet ist. Hier vor allem im Sheikhan-Gebiet. Anders als viele Stämme
📖 Heraqî
📖 Melaye Ceziri: Dichtung über Lalish
Melayê Cezîrî war ein Mystiker und einer der bedeutendsten kurdischen Dichter, der im 16./17. Jahrhundert lebte. Sein populäres Werk „Dîwan“ zählt zu den bedeutendsten der kurdischen Literatur. In sei
📖 Melaye Ceziri: Dichtung über Lalish
👫 Caucher Birkar
Caucher Birkar (kurdisch کۆچەر بیرکار Koçer Bîrkar, deutsch ‚Migrierter Mathematiker‘; * Juli 1978 in Marivan, Kordestān, Iran als فریدون درخشانی Fereydon Derakhshani) ist ein britisch-iranischer Math
👫 Caucher Birkar
📖 Die Schlacht von Mihirkan (1846)
Als „die Schlacht von Mihirkan“ wird die dreitätige kriegerische Auseinandersetzung zwischen Êzîden und osmanischen Truppen bezeichnet, die vom 14. Oktober 1846 bis zum 17. Oktober 1846 in und um das
📖 Die Schlacht von Mihirkan (1846)
📕 Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
Hella Schlumberger
Uitgeverij: Goldmann
Berlin
1989
[1]
Hella Schlumberger war als eine der wenigen Frauen mehrere Male und längere Zeit i
📕 Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
📖 Das Lalish-Massaker von 1415: 600 Jahre Überlebenskampf der Êzîden
Einst ein mächtiges Volk im Nahen Osten, das über weite Teile der Region herrschte und zahlreiche Fürstentümer wie jenes von Kilis regierte, zählt das êzîdîsche Volk heute keine eine Millionen Anhänge
📖 Das Lalish-Massaker von 1415: 600 Jahre Überlebenskampf der Êzîden
📖 Hussein Beg Dasini und die Schlacht um Arbil
Die heute kaum noch eine Million Anhänger zählende yezidische Volksgruppe war einst eine einflussreiche Macht im Nahen Osten. Sie besaßen eine Vielzahl an Fürstentümern, die sich über weite Teile des
📖 Hussein Beg Dasini und die Schlacht um Arbil
📖 ALLGEMEIN Roboski-Massaker: Der geheim gehaltene Sprechfunk
Das Roboski-Massaker (oder auch Uludere-Massaker) stellt einen Wendepunkt in der türkischen Militärgeschichte dar. Damals wurden 34 Zivilisten bei einem Luftangriff türkischer Kampfjets getötet. Um di
📖 ALLGEMEIN Roboski-Massaker: Der geheim gehaltene Sprechfunk
📕 Koerdische en pan-Koerdische organisaties in Nederland
Koerdische en pan-Koerdische organisaties in Nederland.
Een onderzoek naar de verschillen tussen Turks-Koerdische, IrakeesKoerdische en pan-Koerdische organ.
Masterscriptie Politieke Geografie
Te
📕 Koerdische en pan-Koerdische organisaties in Nederland
📕 DE KOERDEN VOLK ZONDER LAND
DE KOERDEN VOLK ZONDER LAND
INTRODUCTIE LESPAKKET
2018
Binnen deze lessenreeks wordt de nadruk gelegd op de positie die vrouwen innemen in conflictsituaties. Een belangrijke gedachte hierbij is dat
📕 DE KOERDEN VOLK ZONDER LAND
📌 کوردیپێدیا، پێویستی بە ئەرشیڤوانانە لە باکوور، رۆژهەڵات و رۆژاوای وڵات. تکایە سی ڤی-یەکانتان بۆ کوردیپێدیا بنێرن.
📌 Kurdîpediya bi arşîvvanan re hewceye ji bakur, rojhilat û rojavayê Kurdistanê ve. Ji kerema xwe CV ya xwe ji Kurdîpediya re bişînin.
📌 Kurdipedia hiring archivists from North, East and West Kurdistan. Please send your CV to Kurdipedia.
👫 Biografie
Mervan Çelik
📕 Bibliothek
Kurdische Reise: Aus dem Le...
📖 Artikel
3400 Jahre alte Stadt tauch...
📖 Artikel
Êzîdîsche Gedichte aus dem ...
📄 Veröffentlichungen
Torba, Kordi, die Kurden Ch...
✌️ Abdul Rahman Ghassemlou | Gruppe: Märtyrer | Artikel Sprache: 🇩🇪 Deutsch
⠪ Share
Facebook0
Twitter0
Telegram0
LinkedIn0
WhatsApp0
Viber0
SMS0
Facebook Messenger0
E-Mail0
Copy Link0
👍
⭐ Rangliste Artikel
⭐⭐⭐⭐⭐ Ausgezeichnet
⭐⭐⭐⭐ Sehr gut
⭐⭐⭐ Durchschnitt
⭐⭐ arm
⭐ Schlecht
☰ Mehr
⭐ meiner Sammlung hinzufügen
💬 Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel!

✍️ Geschichte des Items
🏷️ Metadata
RSS

📷 Suche im Google nach Bildern im Zusammenhang mit dem gewählten Artikel!
🔎 im Google
🏁 Übersetzung
کوردیی ناوەڕاست0
Kurmancî - Kurdîy Serû0
English0
عربي0
فارسی0
Türkçe0
עברית0
Español0
Française0
Italiano0
Nederlands0
Svenska0
Ελληνική0
Azərbaycanca0
Fins0
Norsk0
Pусский0
Հայերեն0
中国的0
日本人0
✍️✍️ dieses Item aktualisieren
| 👁️‍🗨️

Abdul Rahman Ghassemlou
Leben
Ghassemlou kam als Kind einer reichen feudalen kurdischen Familie in Urmia zur Welt. Sein Vater Mohammed Ghassemlou stammte aus dem Eşiret der Schikak, während seine Mutter Nana Jan Timsar – die dritte Ehefrau seines Vaters – eine konvertierte assyrische Christin war. Nach seiner Schulbildung in Urmia ging er zur Weiterbildung nach Teheran. Er wurde zum Zeitzeugen der Republik Mahabad und wurde Mitglied der DPK-I.
Im Ausland
1947 ging er zum Studium nach Paris. Nach einem gescheiterten Anschlag auf den iranischen König Mohammad Reza Pahlavi an der Universität Teheran am 4. Februar 1949 hielten iranische Studenten in Paris eine Demonstration gegen den König ab. Ghassemlou wurde wegen einer Rede auf der Demonstration durch die iranische Botschaft unter Beobachtung gestellt und konnte aus finanziellen Gründen sein Studium nicht fortsetzen. Er bekam jedoch ein Stipendium gestellt und ging nach Prag in der Tschechoslowakei. Dort wurde er Mitglied einer Studentenorganisation, nahm an den Weltfestspielen der Jugend und Studenten 1949 in Prag und 1951 in Ost-Berlin teil und bekannte sich als Stalinist.
In der ČSSR lernte er seine spätere Ehefrau Helen Krülich kennen. Sie bekamen zwei Töchter namens Mina (* 1953) und Hiva (* 1955). Als Mohammad Mossadegh iranischer Ministerpräsident wurde, kehrte Ghassemlou nach seinem Universitätsabschluss 1952 in den Iran zurück. Er begann dort mit seinen politischen Arbeiten, indem er die DPK-I wieder organisierte und sie von der Bevormundung der Tudeh-Partei loslöste (1955). 1959 ging er für ein Jahr in den Irak, um an einer Universität in Bagdad Kurdische Geschichte zu lehren.
Fünf Jahre später und nach dem Sturz von Mossadegh ging Ghassemlou wieder in die Tschechoslowakei, wo er 1962 in Prag seinen Doktor der Wirtschaftswissenschaften machte. Dort schrieb er auf Tschechisch das Buch Kurdistan and The Kurds, das später in mehrere Sprachen übersetzt wurde. In diesem Buch gab er eine marxistisch-leninistische Sicht auf die Kurden ab. Der Einmarsch von Truppen des Warschauer Paktes zur Beendigung des Prager Frühlings führte zu Ghassemlous Abkehr vom Kommunismus hin zur Sozialdemokratie. Bis 1970 lehrte er dort an der Universität in Prag und kehrte dann in seine Heimat zurück.
Dort arbeitete er in seinem Beruf und wurde 1971 zum Vorsitzenden der DPK-I gewählt. Sein politischer Leitsatz war: „Demokratie für den Iran, Autonomie für Kurdistan“.
Zwischen 1975 und 1978 hielt er sich wieder in Prag und Paris auf. Danach kehrte er in den Iran zurück, um sich der Bewegung gegen den Schah (Islamische Revolution) anzuschließen. Dabei unterstützte er Ruhollah Chomeini, weil er glaubte, dass Chomeini den Schah stürzen könnte. Nebenbei modernisierte Ghassemlou die Partei, verjüngte die Kader und führte die Partei nach einigen Jahrzehnten aus dem Untergrund heraus. Er hielt im März 1979 in Mahabad ein politisches Meeting, in dem er erklärte, dass er bereit sei mit dem neuen Regime zusammenzuarbeiten, wenn dieses den Forderungen der Kurden nachkäme. Der Sturz der Monarchie wurde von den Kurden im Iran als eine Chance auf mehr Rechte und Selbstbestimmung empfunden. Daraufhin setzten sich die DPK-I und die Komalah mit der neuen Regierung in Teheran in Verbindung.
Im August 1979 wurde ein neues Parlament gewählt, das eine neue Verfassung ausarbeiten sollte. Ghassemlou gewann ein Mandat, konnte aber nicht an der Eröffnung des Parlaments teilnehmen, weil es in den kurdischen Gebieten zu Kämpfen gegen die Truppen des neuen Regimes kam. Das neue Regime hatte kein Interesse an einer Autonomie der Kurden und hatte nur auf Zeit gespielt. In den folgenden langen Kämpfen konnten die Kurden große Gebiete unter ihre Kontrolle bringen. In dieser Situation wollte Ghassemlou noch mal mit dem Regime verhandeln, wurde aber wieder abgewiesen. Die Regierungstruppen konnten nach und nach die kurdischen Kämpfer aus vielen Städten hinausdrängen. Die DPK-I zog sich ins Grenzland zum Irak zurück und konnte auf die Hilfe der irakischen Regierung zählen.
Während des Ersten Golfkriegs sollte die DPK-I auf Seiten Saddam Husseins kämpfen und einen kurdischen Staat im Iran gründen. Doch Ghassemlou verweigerte sich, weil der Irak selber ein Problem mit seiner kurdischen Minderheit im Norden hatte und diese sogar mit Giftgas bekämpfte. Außerdem wollte Ghassemlou nur eine kurdische Autonomie innerhalb eines demokratischen Irans.
Mord]
Nach zwei Vermittlungsgesprächen zwischen Vertretern Teherans und einer Delegation der Kurden im Dezember 1988 in Wien kam es zu einem erneuten Treffen am 13. Juli 1989 in Wien. Allerdings töteten die mit iranischen Diplomatenpässen nach Wien eingereisten „Verhandlungspartner“ Generalsekretär Ghassemlou und seine zwei Begleiter am Verhandlungstisch. Die Tatverdächtigen tauchten in der iranischen Botschaft unter und konnten nach massivem Druck Teherans auf die österreichischen Behörden unbehelligt ausreisen. Einer von ihnen, ein hoher Funktionär der Revolutionsgarden „Pasdaran“, wurde unter Polizeischutz zum Wiener Flughafen eskortiert. Ghassemlou wurde auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise begraben. 1991 klagte seine Witwe den österreichischen Staat wegen dessen Verfehlungen an, doch die Klage wurde 1992 abgewiesen.
Auf dem Blog von Ali Schirasi erschien am 11. August 2017 ein Artikel über Mohammad Jafari Sahrarudi, der dort als Leiter des Terrorkommandos bezeichnet wird, welches Dr. Ghassemlou und seine Begleiter in Wien erschoss. Der Artikel schildert die weitere Karriere des Mörders im Iran.[1]
Werke
• 40 Jahre Freiheitskampf, Rohrbach 1985
• Iran Kürdistani, Istanbul 1991
• Kurdistan and The Kurds, 1959


🗄 Quellen
[1] 📡 | 🏳️ کوردیی ناوەڕاست | Wikipedia
🖇 Verlinkte Artikel: 1
📅 Termine & Veranstaltungen
1.👁️23-12-1930
📂[ Mehr...]

⁉️ Artikeleigenschaften
🏷️ Gruppe: ✌️ Märtyrer
🏳️ Artikel Sprache: 🇩🇪 Deutsch
📅 Date of Birth: 23-12-1930
📅 Date of Death: 13-09-1989 (59 Jahr)
🗺 Country of death: Austria
🌐 Dialekt: 🇸🇦 Arabisch
🌐 Dialekt: 🇩🇪 Deutsch
🌐 Dialekt: 🇬🇧 Englisch
🌐 Dialekt: 🇫🇷 Französisch
🌐 Dialekt: 🏁 Mehrsprachigen
🎓 Education level: 🎓
⚤ Geschlecht: 👨 Männlich
👥 Nation: ☀️ Kurde
🏟 Partei: K. D. P. Iran
⏫ Party degree:
👫 Personen Typ: 😞 Terrorisiert
🤔 Political trend: ☭ Comonist
🏙 Städte: ⚪ Urumiya

⁉️ Technical Metadata
✨ Artikel Qualität: 99% ✔️
99%
✖️
 30%-39%
Schlecht👎
✖️
 40%-49%
Schlecht
✖️
 50%-59%
arm
✔️
 60%-69%
Durchschnitt
✔️
 70%-79%
Sehr gut
✔️
 80%-89%
Sehr gut👍
✔️
 90%-99%
Ausgezeichnet👏
99%
✔️
Hinzugefügt von (Hejar Kamela) am Jan 17 2022 10:08AM
👌 Dieser Artikel wurde überprüft und veröffentlicht von (Hawrê Baxewan) auf Jan 17 2022 4:25PM
✍️ Dieser Artikel wurde kürzlich von (Hawrê Baxewan) am Jan 17 2022 4:24PM aktualisiert
☁️ URL
🔗
🔗
⚠️ Dieser Artikel ist gemäss Kurdipedia noch nicht finalisiert
👁 Dieser Artikel wurde bereits 667 mal angesehen

📚 Attached files - Version
Typ Version 💾📖🕒📅 👫 Ersteller
📷 Foto-Datei 1.0.19 KB Jan 17 2022 10:14AMHejar Kamela
📊 Statistik
   Artikel  384,971
  
Bilder  70,058
  
Bücher  14,199
  
verwandte Ordner 58,283
  
📼 Video 281
  
🗄 Quellen 19,533
  
⁉️ Artikeleigenschaften 1,230,398
  
Verlinkte Artikel 647,322

📚 Bibliothek
  📖 Die Kurden: Geschichte...
  📖 Das Klagelied eines Vo...
  📖 Töte die Schlange
  📖 Kurdistan und die Kurd...
  📖 Mehr...


📅 Chronologie der Ereignisse
  🗓️ 28-06-2022
  🗓️ 27-06-2022
  🗓️ 26-06-2022
  🗓️ 25-06-2022
  🗓️ 24-06-2022
  🗓️ 23-06-2022
  🗓️ 22-06-2022


💳 Spenden
👫 Kurdipedia Mitglieder
💬 Ihre Rückmeldung
⭐ Benutzer Sammlungen
📌 Actual
Mervan Çelik
Er ist ein schwedisch-türkischer Fußballspieler. Er besitzt neben der schwedischen auch die türkische Staatsangehörigkeit.
Werdegang
Çelik wurde 1990 im Göteborger Stadtteil Biskopsgården geboren. Seine Eltern sind aus der Türkei stammende Kurden. Er begann mit dem Fußballspielen beim Göteborger Klub IF Warta. Von dort wechselte er innerhalb der Stadt in die Jugendabteilung des BK Häcken, für dessen Nachwuchsmannschaften er bis Anfang 2007 auflief. Anschließend zog er zum Lokalrivalen GAIS wei
Mervan Çelik
Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
Hella Schlumberger
Uitgeverij: Goldmann
Berlin
1989
[1]
Hella Schlumberger war als eine der wenigen Frauen mehrere Male und längere Zeit in Kurdistan, in der Türkei, im Iran und im Irak. Warum kämpfen die Kurden und warum werden sie bekämpft? Was ist an ihnen so gefährlich? Wie organisiert sich ein Volk im Krieg, wie lebt es im Frieden? Welche Aussicht auf Erfolg hat ihr Kampf darum, »frei und Kurden zu sein«?
Die Autorin läßt die Le
Kurdische Reise: Aus dem Leben, eines, bedrohten Volkes
3400 Jahre alte Stadt taucht aus Stausee im Irak auf
Durch die extreme Dürre im Irak konnten deutsche und kurdische Archäologen die bronzezeitliche Stadt kurz untersuchen. Dann versank das Machtzentrum der Mittani wieder.
Ruinen der 3400 Jahre alte Stadt im Mossul-See
Seit Monaten leidet der Süden des Irak unter extremer Trockenheit. Um die Ernte nicht vertrocknen zu lassen, wurden seit Dezember große Wassermengen aus dem Mosul-Staudamm abgeleitet, dem wichtigsten Wasserreservoir des Irak.
Durch den niedrigen Wasserspiegel tauchten am Rande d
3400 Jahre alte Stadt taucht aus Stausee im Irak auf
Êzîdîsche Gedichte aus dem 19. Jahrhundert in deutscher Sprache
Publikationen der Gedichte
Der deutsche Geograph und Naturforscher Moritz Wagner (1813 – 1887) berichtete in einem seiner Werke über die Êzîden[1] und überliefert zwei êzîdîsche Gedichte im Appendix einer Forschungsarbeit[2] über die Êzîden[3]. Die Gedichte wurden ihm von seinem Freund Abowian, dem damaligen Direktor der Kreisschule von Eriwan, zur Verfügung gestellt. Neben zahlreichen anderen kurdischen Gedichten übersetzte der armenische Priester Gaspar Ter Gewandjan, der lange unter Êzîden l
Êzîdîsche Gedichte aus dem 19. Jahrhundert in deutscher Sprache
Torba, Kordi, die Kurden Chorasans
Torba, Kordi, die Kurden Chorasans
Auteur: A. König, Edi Kistler, J. Linsi, M. Fischer, R. Graf, Jacques Gans.
stad: Lyss
Uitgeverij: SOV
1999
[1]
ür uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir einfach den Wasserhahn aufdrehen können. Unsere Reservoirs sind gefüllt mit frischem Quell-, Grund- oder Seewasser.
Wir verbrauchen in unserem Land pro Kopf mehr als 500 l pro Tag für Haushalt, Industrie und Gewerbe.
Wenn man sich dieser Tatsachen bewusst ist, fragt man sich unweigerlich: Wie
Torba, Kordi, die Kurden Chorasans


Kurdipedia.org (2008 - 2022) version: 14.06
| 📩 contact@kurdipedia.org | ✔️CSS3 | ✔️HTML5
| Generationszeit Seite: 3.813 Sekunde(n)!
009647701579153 | 009647503268282
| 0031654710293


Kurdipedia Project is an initiative of
(Bakhawan Software 1998 - 2022)